full-size-background

Die Versorgungsabgaben 2017

Selbstständige Mitglieder

Selbstständig tätige Mitglieder leisten nach § 22 der Satzung im Jahr 2017 die Pflichtabgabe in Höhe des 1,3-Fachen der durchschnittlichen Versorgungsabgabe des vorletzten Geschäftsjahres.

Nach der Satzung besteht für alle niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte jederzeit die Möglichkeit, auf formlosen Antrag hin den Beitrag auf das 1,2-Fache (1.354,80 € monatl.) oder das 1,1-Fache (1.241,90 € monatl.) zu reduzieren. Auch in diesen Fällen erfolgt keine Einkommensüberprüfung. Einen entsprechenden Antrag finden Sie im Downloadcenter unserer Homepage in der Rubrik "Formulare".

 

Pflichtabgabe (höchstmögliche Abgabe)

17.612,40 €/Jahr

1.467,70 €/Monat

1,2-Fache

16.257,60 €/Jahr

1.354,80 €/Monat

1,1-Fache

14.902,80 €/Jahr

1.241,90 €/Monat

 

Angestellte Mitglieder

Angestellte Mitglieder zahlen den Höchstbeitrag zur Angestelltenversicherung nur dann, wenn ihr rentenversicherungspflichtiges Bruttoentgelt die Beitragsbemessungsgrenze von 6.350 € monatlich erreicht oder übersteigt. Liegt das Bruttoentgelt unter der Beitragsbemessungsgrenze, beträgt der Beitrag 18,7 % des Bruttoentgelts.

 

Höchstbeitrag zur Angestelltenversicherung

1.187,46 €/Monat

  

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Zu individueller Beratung stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe jederzeit telefonisch, durch persönliche Rücksprache und auf schriftliche Anfrage zur Verfügung.


Tel.: 0251 5204-0

E-Mail: info[at]aevwl.de

Nützliche Downloads