Nächster Artikel Vorheriger Artikel

01.03.2018

Ärzteversorgung Westfalen-Lippe setzt sich für den Klimaschutz ein

Investition in nachhaltigen Fonds

Prof. Dr. med. Ingo Flenker mit dem von KlimaINVEST ausgestellten Zertifikat. Foto: Thomas Gasparini

Die Anlagestrategie der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe ist umweltorientiert. Weiterer Beleg dafür: die Investition von 70 Millionen Euro in einen von Aquila Capital gemanagten Fonds. Dieser Fonds unterstützt in erster Linie Erneuerbare-Energien-Projekte, wie beispielsweise den Auf- und Ausbau von Windenergie- und Solarparks. Mit ihrer Investition leistet die ÄVWL einen beachtlichen und von einem externen Gutachter zertifizierten Beitrag zum Klimaschutz.  

Angesichts der zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels ermöglicht die über den Fonds getätigte Investition in Erneuerbare Energien, die Folgen des Treibhauseffekts zu verringern: Das Engagement der ÄVWL wird in den kommenden Jahren voraussichtlich zu einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 600.691 Tonnen beitragen. Die Produktion über die gesamte Laufzeit der Investments entspräche dann dem durchschnittlichen jährlichen Energieverbrauch von 1.567.138 Haushalten in der Europäischen Union. Dies bescheinigt das von einem externen Gutachter ausgestellte Zertifikat.

Prof. Dr. med. Ingo Flenker, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses der ÄVWL, zu der Investition: „Als verantwortungsvoller institutioneller Anleger, der stets den Blick in die Zukunft gerichtet hat, sehen wir es als unsere Aufgabe an, uns für den Klimaschutz einzusetzen und so der globalen Erderwärmung entgegenzuwirken. Wir sind auch in Zukunft bestrebt, ökonomisch und ökologisch sinnvolle Investitionen zu tätigen.“


Nächster Artikel Vorheriger Artikel

Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?
Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an!