Nächster Artikel Vorheriger Artikel

14.01.2016

ÄVWL beteiligt sich am Off-Shore-Windpark EnBW Baltic 2

Der Windpark Baltic 2 nördlich der Insel Rügen

In der Ostsee nördlich der Insel Rügen erheben sich 80 große Windkraftanlagen des erst kürzlich fertiggestellten Off-Shore-Windparks Baltic 2. Die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe hat sich in einem Konsortium gemeinsam mit Macquarie Capital und PGGM, dem größten niederländischen Pensionsfonds, am Projekt beteiligt. Der seit September 2015 in Betrieb befindliche und damit vollständig erschlossene Windpark verfügt über eine Erzeugungskapazität, die ausreicht, um bei den vorherrschenden überdurchschnittlichen Windbedingungen auf der Ostsee Strom für rechnerisch 340.000 Haushalte zu erzeugen. Baltic 2 trägt so zu einer nachhaltigen Energieversorgung mittels erneuerbarer Energien bei und ist daher Teil der Energiewende.

Jedes Windrad hat 120 Meter Durchmesser und kann auf rund 11.000 Quadratmetern Fläche Energie gewinnen. Der Windpark verfügt über eine Gesamtkapazität von 288 Megawatt. Zum Vergleich: Ein einzelner Kraftwerksblock eines Kohlekraftwerkes weist eine elektrische Leistung von bis zu 100 Megawatt auf. Dank eines jährlichen Ertrages von rund 1,2 Milliarden Kilowattstunden lassen sich durch Baltic 2 im Vergleich zu herkömmlicher fossiler Energieerzeugung 900.000 Tonnen CO2 einsparen.

Mit Baltic 2 ist die Ärzteversorgung eine Investition eingegangen, die sich optimal in das Portfolio der ÄVWL einfügt und zugleich der langfristigen Kapitalanlagestrategie entspricht: Die ÄVWL setzt seit einigen Jahren verstärkt auf einmalige und nachhaltige Anlagen, die Wertstabilität, Sicherheit und eine angemessene Rendite erwarten lassen. Sie identifiziert und besetzt neue, übergeordnete Anlagethemen und geht dabei Investitionen jenseits des Mainstreams ein. Zu diesen übergeordneten Themen zählt auch die Energiewende. 

Dr. Andreas Kretschmer, Hauptgeschäftsführer der ÄVWL: „Mit der Investition in den Windpark Baltic 2 treiben wir nicht nur die Energiewende ein kleines Stück voran, wir erzielen zugleich – für unsere Mitglieder und Rentner – eine erfreuliche Rendite.“

Der Off-Shore-Windpark Baltic 2 wurde von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG entwickelt. Sie hält 50,11 Prozent am Projekt und verantwortet das kaufmännische sowie technische Management für einen reibungslosen Betrieb.


Nächster Artikel Vorheriger Artikel

Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?
Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an!