10. Informationssicherheit III. Anpassung des Kodex

11. Ethische Aspekte bei der Kapitalanlage

Die Berücksichtigung ethischer, sozialer und ökologischer Faktoren bei der Kapitalanlage ist ein fester Bestandteil der nachhaltigen Anlagestrategie der ÄVWL, bei gleichberechtigter Beachtung der Kriterien Sicherheit und Rendite.

Die ÄVWL ist sich des Interpretationsspielraumes bewusst, der bei der Beurteilung einer Investition von Investoren, Rating- und Zertifizierungsgesellschaften, Mitgliedern sowie der Öffentlichkeit unterschiedlich ausgefüllt werden kann.

Ethischen, sozialen und ökologischen Fragestellungen bei der Kapitalanlage trägt die ÄVWL daher dadurch Rechnung, dass sich der Verwaltungsausschuss der ÄVWL im Einzelfall mit nachhaltigen Aspekten der Anlage auseinandersetzt und dabei die Einschätzungen/Prinzipien von auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit renommierten Institutionen, wie zum Beispiel dem Norwegischen Staatsfonds oder der UN PRI Association, im Entscheidungsprozess berücksichtigt. In der Immobilienanlage kann dies beispielsweise auch beinhalten, eine anerkannte Nachhaltigkeits-Zertifizierung für einzelne Objekte anzustreben oder in der indirekten Anlage mit entsprechend zertifizierten Managern zusammenzuarbeiten.

10. Informationssicherheit III. Anpassung des Kodex